Archiv

10.02.2014 | gwm

Zitat der Woche - Dr. Kauder

Türkei: Wirtschaftsfreiheit oder Religionsfreiheit

" Erdogan könnte einmal ein deutliches Bekenntnis zur Religionsfreiheit in der Türkei ablegen. Denn er will mit der Türkei nach Europa."
Volker Kauder auf "Spiegel Online" anlässlich des Besuchs des türkischen Ministerpräsidenten in Deutschland.

Volker Kauders Einsatz für Religionsfreiheit scheint mutig zu sein. Doch kennen wir Deutsche oder Christen uns genügend aus, um solche Forderungen zu erheben?

Nach türkischer Verfassung ist die Religionsfreiheit seit Attatürk garantiert. Die "säkulare" Verfassung basiert auf islamischem Recht. Nach dem Koran gibt es keine Religion außer der islamischen Religion. Deshalb ist innerhalb des Islam die Religionsfreiheit immer gegeben.
Christliche und jüdische Glaubensgemeinschaften sind keine Religion im Sinne des Koran. Deshalb gibt es auch keine religiöse Unterdrückung dieser und anderer Gemeinschaften, sondern nur eine sachorientierte, die mit Religion "nichts zu tun" hat.

Eine weitere Erklärung hierzu liefert die Aussage eines Mullahs aus Kairo anlässlich eines großen Empfangs der muslimischen Gemeinde Wien (um 2001):   "Sollte im Koran stehen, dass man wegen der Religion getötet werden kann, schaffe er sofort den Islam ab".

Koran-Sure 256 besagt: im Islam gibt es keinen Zwang  -  denn bei Allah ist der Islam die einzig gültige Religion, alle anderen sind keine Religionen und somit werden Ungläubige niemals wegen ihrer Religion (Islam) getötet, verfolgt, sondern immer aus anderen Gründen (Ungläubige, Christ, Jude…).

 Zur Untermauerung erklärte M. Ahmadinedschad (Präsident Irans 2005 bis 2013) : "Allah hat nie eine Religion in die Welt gesendet, die Judentum oder Christentum heißt; er hat aber den Islam in die Welt gebracht.                          Islam ist die einzige Religion, sie wurde von Allah dem Adam offenbart und ist die Urreligion der Menschheit, es gibt keine andere Religion, sie ist allen anderen sog. Religionen übergeordnet, deswegen gibt es keine Gewalt in der Religion des Islam.  Allah habe schon dem Abraham das Wirken von Mose und Jesus verkündet."

Jedoch wünsche auch ich, den muslimischen Mitbürgern unsere Kultur und unser Christsein (CDU) in der Nachfolge Jesu näherzubringen und nicht in "toleranzfördernden" Unterrichtseinheiten über verschiedenartige Lebensgemeinschaften.